YouTube Facebook Mehr Rente - mehr ZukunftGute Arbeit - gut in RenteIG Metall

Infografiken

Die IG Metall analysierte basierend auf repräsentativen Daten von TNS Infratest die Einstellungen und Erwartungen der Menschen in Deutschland an die Rente. Ergebnis ist die Kurzstudie "Junge Generation und gesetzliche Rente: Pessimismus und Perspektiven".

 

 

Wie gut leben wir von unserer Rente?

Nur ein Drittel der Bürgerinnen und Bürger gehen davon aus, dass sie im Alter von der gesetzlichen Rente gut oder eher gut leben können. Die deutliche Mehrheit schätzt ihre Lage pessimistischer ein.

 

Wie gut leben wir von unserer Rente? (Befragte im Alter von 18-34 Jahren)

Noch weniger erwarten junge Menschen zwischen 18 und 34 Jahren von der Rente. Fast drei Viertel aller Befragten glaubt, im Alter von der gesetzlichen Rente eher nicht gut oder überhaupt nicht gut leben zu können.

 

Wie groß ist das Vertrauen in die gesetzliche Rentenversicherung?

Das Bild ist gespalten: Gut die Hälfte der Befragten gibt an, großes bis sehr großes Vertrauen zu haben. Demgegenüber steht die andere Hälfte der Befragten, die weniger groß oder gar nicht vertrauen.

 

Wie groß ist das Vertrauen in die gesetzliche Rentenversicherung? (Befragte im Alter von 18-34 Jahren)

Auch bei dieser Frage fällt die Antwort der 18- bis 34-Jährigen pessimistischer aus: Nur gut ein Drittel der Befragten hat großes oder sehr großes Vertrauen in die gesetzliche Rentenversicherung. 60 Prozent haben weniger großes bis gar kein Vertrauen.

 

Wie hat sich das Vertrauen in die Rente in den letzten Jahrzehnten entwickelt?

Das Vertrauen in die gesetzliche Rentenversicherung hat sich den letzten Jahren eher negativ entwickelt. Zwar geben 55 Prozent der Befragten an, dass sich ihr Vertrauen nicht verändert hat; andererseits nehmen fast 40 Prozent eine Verschlechterung wahr.

 

Wie hat sich das Vertrauen in die Rente in den letzten Jahrzehnten entwickelt? (Befragte im Alter von 18-34 Jahren)

Die Frage nach dem Vertrauen in die gesetzliche Rentenversicherung beantworten die 18- bis 34-Jährigen ähnlich wie die Gesamtheit der Befragten: 57 Prozent geben an, dass ihr Vertrauen weitgehend unverändert sei, während 37 Prozent eine Verschlechterung angeben.

 

Höhere Rentenbeiträge zahlen, um den Lebensstandard zu sichern?

Das Rentenniveau lässt sich stabilisieren, indem der Beitragssatz erhöht wird. Sind die Befragten bereit, höhere Rentenbeiträge zu bezahlen, um ihren Lebensstandard im Alter annähernd zu sichern? Die Mehrheit, über 60 Prozent, stimmen zu oder eher zu.

 

Höhere Rentenbeiträge zahlen, um den Lebensstandard zu sichern? (Befragte im Alter von 18-34 Jahren)

Bei den Befragten zwischen 18 und 34 Jahren sind sogar noch mehr Personen bereit, höhere Rentenbeiträge zu bezahlen: Mit 72 Prozent stimmen fast drei Viertel der Befragten eher oder voll und ganz zu.