YouTube Facebook Mehr Rente - mehr ZukunftGute Arbeit - gut in RenteIG Metall

Broschüren

19.02.2016 | Material

Wie alters- und alternsgerecht ist unsere Arbeitswelt? Und wie können wir die aktuelle Situation verbessern? In verschiedenen Broschüren beantwortet die IG Metall diese Fragen und zeigt an Beispielen und Konzepten gerechte Wege in die Rente auf.

 
 

Themenheft | Gute Arbeit – gut in Rente

Wir haben Themen der altersgerechten Arbeit auf die betrieblichen Tagesordnungen gesetzt und konkrete Verbesserungen erreicht. In zahlreichen Betrieben sorgen Betriebsräte und Vertrauensleute dafür, dass Arbeit altersgerecht wird. Im Rahmen der Kampagne "Gute Arbeit – gut in Rente" haben sich 50 Pilotbetriebe besonders engagiert. Von einigen erzählt diese Broschüre. Ihre Beispiele zeigen: Auch mit kleinen Schritten kommen wir dem Ziel einer alters- und alternsgerechten Arbeitswelt näher. Denn für die Kolleginnen und Kollegen machen schon geringe Verbesserungen den Arbeitsalltag wesentlich leichter.

 
 

Fakten und Hintergründe | Wie alternsgerecht sind Arbeitswelt und Personalpolitik?

Falko Trischler und Ernst Kistler vom Internationalen Institut für Empirische Sozialökonomie (INIFES) sind für die IG Metall der Frage nachgegangen: "Wie alternsgerecht sind Arbeitswelt und Personalpolitik?". Ihre Auswertung ist ernüchternd. Sie zeigt, dass es noch viel zu tun gibt.

 
 

Bausteine für den flexiblen Übergang in den Ruhestand "Gute Arbeit – gut in Rente"

Statt den demografischen Wandel in Reden zu beschwören, zeigt die IG Metall in der Broschüre hilfreiche Bausteine für den flexiblen Übergang in den Ruhestand.

 
 

Gestaltungshinweise | Alternsgerechtes Arbeiten und demografischer Interessenausgleich

Der "demografische Interessensausgleich" ist im Kern eine betriebliche Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat. Die Broschüre ist als eine Art Baukasten zu verstehen, mit dessen Hilfe für die jeweilige betriebliche Situation passgenaue Vereinbarungslösungen entwickelt werden können.